Peru

Der Señor de Sipan (Tucume)

 

Machu Picchu? Nazca-Linien? Nix da!

 

Wenn man nach Peru reist, stehen zwei Ziele zweifellos ganz oben auf der Liste. Zum einen Machu Picchu, die spektakulär gelegene Ruinenstadt der Inka, und die Nazca-Linien, über 1500 riesige, nur aus der Luft sicht- und erkennbare Scharrbilder.

 

Bei mir nicht. Zumindest diesmal nicht. Stattdessen geht es in den Norden des Landes.

 

Unterwegs im Norden des Landes

 

Schon lange, bevor die Inka ihr mächtiges Reich aufbauten, das weit über Peru hinausreichte, gab es bereits etliche andere Kulturen, gerade im Norden Perus. Genau da will ich hin!

 

Was sind die Highlights?

 

*****-Sehenswürdigkeiten:

Museo Larco Herrera, Tal des Rio Fortaleza, Llanganuco, Museo Señora de Cao, Fahrt Cajamarca- Leymebamba, Mumienmuseum Leimebamba, Felsenfriedhof von Revash, Karajia, Yalape, Lambayeque (Fundstätte Señor de Sipán), Museo Tumbas Reales de Sipán.


****-Sehenswürdigkeiten

Altstadt von Lima, Huaráz, Chavin de Huántar, Chan Chan, Mondpyramide, Altstadt von Trujillo, El Brujo, Altstadt von Cajamarca, Cumbemajo, Chachapoyas, Gocta-Wasserfall.


***-Sehenswürdigkeiten:

Steilküste von Miraflores, Caral, Fahrt durch die Cordillera Negra, Huanchaco, Graffiti Magdalena de Cao, Tucume, Hexenmarkt Chiclayo, Flug entlang der Andenkette.

 

Meine Reiseroute

 

binmalebenweg: Reiseblog - Reisereportage - Reisetagebuch