London

10 Tipps für Deinen London-Besuch

 

 

Tipp 01: London Eye (Champaigne Flight)

 

Direkt gegenüber vom Big Ben und dem Houses of Parliament steht das London Eye und bietet einen fantastischen Blick über London. Keine Frage, die Fahrt ist alles andere als preiswert. Aber mal Hand auf's Herz: Was ist schon preiswert in London? Gerade bei gutem Wetter und idealerweise auch guter Sicht lohnt sich die Fahrt auf jeden Fall. Eine Umrundung in der komplett gläsernen Kabine dauert eine gute halbe Stunde.

 

Drei Hinweise:

  1. Karten vorbestellen, die Wartezeiten beim Eingang können lang sein.
  2. Wähle den Termin so, dass Du genau zum Sonnenuntergang oben bist. Das lässt sich mit Vorbestellung natürlich am besten realisieren. Hier gibt es Infos, wann in London die Sonne untergeht.
  3. Die Fahrt ist so teuer, also gib ruhig noch etwas mehr aus und buche einen Champaigne Flight. Da gibt es dann oben ein Glas Champagner.

 

Eintritt: Ca. 31 Euro, Champaigne Flight ca. 47 Euro.

 

Die Tickets gibt es hier.

 

 

Tipp 02: St. Paul's Cathedral

 

Eines der Gebäude, das die Skyline der Londoner Innenstadt prägt. Es ist bereits die fünfte Kirche an dieser Stelle und wurde errichtet, nachdem die Vorgängerkirche 1666 beim großen Brand von London zerstört wurde. Ich empfehle, auch die Kuppel oben mit der "Whispering Gallery" zu besuchen.

 

Eintritt: Kostenlos

 

 

Tipp 03: Tate Modern

 

Eines der größten Museen für moderne Kunst, das außerdem kostenlos ist. Schon der Fußweg von der St. Pauls Cathedral zur Tate Modern ist eine fantastische Einstimmung, denn er führt über die Millennium Bridge auf die andere Seite der Themse.

 

Im Museum erwarten Dich Vincent van Gogh, Paul Gauguin, Paul Cézanne, Pablo Picasso, Henri Matisse, Salvador Dalí, Andy Warhol, Joseph Beuys und andere. In der großen Turbinenhalle findest Du wechselnde Ausstellungen.

 

Eintritt: Kostenlos.

 

 

Tipp 04: Portobello Market

 

Diesen Markt in Notting Hill gibt es bereits seit dem frühen 19. Jahrhundert. Hier gibt es nicht nur Antiquitäten zu kaufen, sondern auch Poster, Klamotten, Obst und vieles mehr. Freitag und Samstag sind die eigentlichen Markttage, aber auch an den anderen Tagen haben viele Geschäfte und Marktstände geöffnet.

 

Eintritt: kostenlos

 

 

Tipp 05: Schlüsselzeremonie Tower oder Wachablösung Buckingham Palace

 

Very british! Ein richtiges Spektakel sind die Wachablösung am Buckingham Palace und die Schlüsselzeremonie am Tower.

 

Die Wachablösungen finden am Buckingham Palace im Sommer täglich um 11:30 Uhr statt, im Winter alle zwei Tage. Bei schlechter Witterung kann sie auch schon mal ausfallen.

 

Eintritt: Kostenlos

 

Die Schlüsselzeremonie im Tower findet zum Zapfenstreich Punkt 22 Uhr statt. Diese Zeremonie soll es bereits seit 700 Jahren geben. Die Zeremonie selbst dauert von etwa 21:30 Uhr bis 22:05 Uhr. Spätestens 21:30 musst Du vor Ort sein, ansonsten wirst Du nicht herein gelassen.

 

Eintritt: Kostenlos, aber Tickets am besten ein Jahr im Voraus bestellen.

 

Details findest Du hier.

 

 

Tipp 06: Radtour nach Greenwich

 

Entweder Du leihst Dir ein Fahrrad oder Du machst eine begleitete Tour mit.  Fahrräder gibt es inzwischen überall zum Leihen.

 

Mein Tipp: Mache den Ausflug am Sonntag! An dem Tag sind die Straßen wie leergefegt und man hat sie quasi für sich alleine. Auf der 27 km langen Strecke von der Innenstadt nach Greenwich raus gibt es viel zu sehen. Über den Q1 (Quietway 1) geht es bequem hin.

 

 

Tipp 07: Harrods

 

30 Abteilungen mit 90.000 Quadratmeter Kaufrausch erwarten Dich in einem der exklusivsten Kaufhäuser der Welt. Hier gibt es zum Beispiel eine riesige Abteilung für Hundekleidung. Hier können sich Frauchen (oder Herrchen) zusammen mit Hündchen einheitlich einkleiden. Harrods wurde 1834 als Lebensmittel- und Teeladen gegründet, das heutige Gebäude entstand nach einem Großbrand 1883.

 

Mal was anderes: Man kann sich in der Delikatessenabteilung auch für ein Picknick im benachbarten Hydepark eindecken.

 

Wer hier einkaufen möchte, muss sich übrigens an den Dress-Code des Hauses halten. Soldaten in Uniform, Backpacker oben ohne, Punks usw. kommen nicht rein.

 

Weitere Infos hier.

 

Preis: Kann teuer werden in der nach oben hin offenen Einkaufsskala.

 

 

Tipp 08: Picknick im Hyde-Park

 

Mach es wie die Londoner und picknicke im Hyde-Park oder einem der anderen Parks. Zu beobachten gibt es immer reichlich. Der Hyde-Park empfiehlt sich deswegen, weil man direkt nebenan, in der Lebensmittelabteilung von Harrods, alles für sein Picknick erwerben kann.

 

Eintritt kostenlos.

 

 

Tipp 09: Einen typischen Pub besuchen

(z.B. "The Red Lion & Pinapple")

 

Nicht nur, wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, lohnt sich der Besuch eines der vielen Londoner Pubs. Ein klassisches Londoner Pub zeichnet sich aus durch seine gemütliche Atmosphäre, sein frisch gezapftes Bier und ein ordentliches Essen zu einem vernünftigen Preis.

 

Abseits der Touristenströme in Acton liegt das "Red Lion & Pineapple", das uns sehr gut gefallen hat. Eine Bushaltestelle ist direkt vor dem Haus.

 

Einige schöne Pubs werden hier vorgestellt.

 

 

Tipp 10: Oyster Card & London Travel Card

 

Die Oyster Card wird in allen öffentlichen Verkehrsmitteln Londons akzeptiert. Die Aktivierungsgebühr beträgt 5 Pfund. Du sparst Dir aber das ständige Anstehen am Automaten, außerdem sparst Du pro Fahrt etwa 50%. Kinder unter 11 Jahren fahren in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos. Die Karte kann auch für die Bezahlung des Gatwick Express und der Heathrow Express-Züge verwendet werden. Die Karte ist außerdem übertragbar, d.h., mehrere Personen können mit einer Karte fahren. Mit der Karte gibt es auch Rabatte in Museen, Restaurants usw. Weitere Infos hier.

 

Alternativ gibt es die London Travelcard für beliebig viele Fahrten für einen bis sieben Tage. Das Ticket für einen Tag kostet ca. 15,50 Euro (Zonen 1-4) bzw. 22 Euro (Zonen 1-6, incl. Flughäfen Heathrow und London City), das 7 Tage-Ticket bekommst Du ab 41,00 Euro (Zonen 1-2). Weitere Infos hier.