Athen

TIPP 01:

 

Frühmorgens auf die Akropolis rauf und die Atmospäre der Antike  einatmen. Da sind noch nicht so viele Leute oben, es ist noch nicht so heiß und das Licht für Fotos ist besser. Unbedingt auch das Akropolis-Museum besuchen. Nicht nur, dass es hier tolle Exponate gibt, hinzu kommen eine inspirierende Architektur und tolle, perfekt durchdachte Blickachsen auf die Akropolis.

 

 

TIPP 02:

 

Durch die Plaka schlendern mit ihren kleinen Läden und schönen Wirtschaften. Gerade am späten Nachmittag oder am Abend sehr schön.

 

TIPP 03:

 

Eine Radtour machen mit "Let's Meet in Athens". Radfahren in Athen ist eine echte Herausforderung: Wahlweise chaotischer Autoverkehr oder hoffnungslos überfüllte Fußwege warten auf den Radler. Hier gibt es eine Tour "Ride an bite" im Angebot, bei der es weniger ums Radfahren geht, sondern mehr um das Ausprobieren von Leckereien.

 

TIPP 04:

 

Einen Spaziergang abseits des Straßenverkehrs machen, bei dem man stets einen Blick auf Akropolis hat. Start ist bei der U-Bahn-Station Thissio, dann geht es hoch zum Doridis- Teleskop, wo man einen tollen Blick auf die Stadt hat. Vorbei an der Pnyx, der Stätte der antiken Athener Volksversammlungen. Unten im Tal wartet ein schönes, wenngleich nicht gerade preiswertes Cafe, das Diónysos-Zonar. Dort einkehren, wo das ZDF 2004 sein Olympia-Studio hatte.

 

 

TIPP 05:

 

Sie wollen sehr gut Essen gehen in toller Atmosphäre und mit einem unübetrefflichen Blick? Dann ist das Orizonte oben am Lykabettos-Hügel das Richtige für Sie. Unbedingt einen Tisch reservieren und zwar draußen, direkt an der Ballustrade. Natürlich am Abend und am besten kurz vor Sonnenuntergang kommen. Hoch geht es mit der Standseilbahn, die auf halber Höhe des Berges startet. D.h., man geht erst einmal länger zu Fuß den Berg rauf und fährt dann mit der Bahn weiter. Genug Zeit einplanen, dauert länger, als man denkt.

 

 

TIPP 06:

 

Raus aufs Weingut XXX fahren. Dabei handelt es sich um ein kleines familiengeführtes Gut. Nach der Besichtigung zur Weinprobe mit frisch gekochtem Essen bleiben. Unbedingt den Rezina-Wein probieren, bei dem das Harz nicht so stark rausschmeckt, was den Wein unschlagbar lecker macht. Wichtig: Entweder mit dem Bus hinfahren oder mit der U-Bahn, dann aber an der Station vor dem Flughafen aussteigen., sonst wird es richtig teuer!

 

 

TIPP 07:

 

Mehrtageskarte für Busse und Bahnen kaufen. Die ist nicht nur praktisch, sondern auch unglaublich preiswert. Infos gibt es hier.

 

TIPP 08:

 

Ausflug auf die Insel Aegina machen. Am besten eine der klassischen Fähren (anstelle der Tragflügelboote) benutzen und vor Ort durch die Gassen schlendern, einen der Pistazien-Läden besuchen, in eines der schönen Lokale einkehren, in einer Bar am Strand auf die Fähre warten.

 

 

TIPP 09:

 

Übernachten im Grecotel Pallas Athena: Zentral gelegen, designorientierte und ruhige Zimmer, nette Bar am Abend und ein fantastisches Frühstücks-Buffet, das sich dadurch auszeichnet, dass es dort Leckereien gibt, die man andernorts nicht bekommt.

 

 

TIPP 10:

 

Im Herbst, z.B. im Oktober, nach Athen reisen: Da ist es normalerweise noch angenehm warm, aber nicht mehr drückend heiß.